Anzeige

Branchentag «Autoland Thüringen 2002»

Thüringens Wirtschaftsminister Franz Schuster hat sich auf dem heutigen Branchentag der Thüringer Automobilzulieferer «Autoland Thüringen 2002» in Kölleda erneut für die Schaffung eines Kompetenzzentrums Fahrzeugtechnik (KFT) ausgesprochen. «Vielen Zulieferunternehmen im Freistaat fehlen eigene Entwicklungs- und Engineeringkapazitäten im erforderlichen Umfang», sagte der Minister. «Ein solches Kompetenzzentrum könnte die notwendigen Testeinrichtungen für Bauteile, Systeme und Module zur Verfügung stellen.» Nach Empfehlung der im September 2002 vorgestellten «Technologiekonzeption Thüringen» sollte das KFT als privatrechtliche Einrichtung mit mindestens 51% Industriebeteiligung – z.B. durch größere Thüringer Unternehmen und den Verband der Automobilzulieferer Thüringen (AZT) – konzipiert werden.

Die Automobil- und Automobilzulieferindustrie umfasst in Thüringen etwa 300 Unternehmen mit rund 30000 Beschäftigten. Die Branche Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen allein – zur Zulieferbranche zählen auch Unternehmen anderer Branchen, etwa Hersteller von Gummi- und Kunststoffwaren – ist mit einem Umsatz von 1,9 Mrd. € der zweitwichtigste Industriezweig Thüringens, weist eine Exportquote von knapp 43% auf und zählt fast 10000 Beschäftigte.

Zum diesjährigen Branchentag, der vom AZT organisiert wurde, kamen rund 250 Thüringer Zulieferer.

Anzeige
Top