Werbung

BUGA 2007 startet pünktlich am 27. April

Der Countdown für die BUGA 2007 läuft. Für 171 Tage öffnet die 29. Bundesgartenschau in den beiden ostthüringischen Städten Gera und Ronneburg am 27. April ihre Pforten.
Die Vorbereitungen zu diesem Großevent mit der längsten Veranstaltungsdauer hierzulande im Jahr 2007 laufen auf Hochtouren. Davon konnten sich jüngst über 150 Medienvertreter aus ganz Deutschland ein Bild machen. Sie kamen auf Einladung der Gartenschau-Macher zu einem Pre-Opening mit umfangreichen Geländebesichtungen und einer Pressekonferenz mit hochrangigen Akteuren aus Stadt und Land. Sie sagen jetzt schon: Die erste Bundesgartenschau in Thüringen, zu der vom 27. April bis zum 14. Oktober 2007 rund 1,5 Millionen Besucher erwartet werden, ist ein großer Erfolg. Sie gibt zukunftsweisende Impulse für eine weitere Stadt- und Wirtschaftsentwicklung und wird auch über das Jahr 2007 hinaus für Gera, Ronneburg, die Region und das Land Thüringen von prägender Bedeutung sein.

Der Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt Prof. Dr. Christian Juckenack betonte, dass an beiden Standorten eindrucksvolle Beiträge zum „Aufbau Ost“ geleistet wurden. Alle in Verbindung mit der Bundesgartenschau geflossenen Investitionen seien auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Der Investitions- und Durchführungshaushalt der BUGA 2007 beläuft sich inklusive aller Investitionsmaßnahmen der beteiligten Gebietskörperschaften auf 146 Millionen Euro. Davon kommen 86 Millionen Euro vom Freistaat Thüringen. Die Eigenanteile der Kommunen belaufen sich auf 35 Millionen Euro.

BUGA 2007-Geschäftsführer Dr. Ernst-Hermann Kubitz spricht von einem echten Glücksfall, weil die Gartenschau die gesamte Region mitten im Herzen Deutschlands für viele Zielgruppen noch attraktiver mache. Für die amtierende Aufsichtsratsvorsitzende der BUGA 2007 und Greizer Landrätin Martina Schweinsburg markiere diese Bundesgartenschau einen vorläufigen Höhepunkt im Wandlungsprozess Ostthüringens und steigere dessen Vermarktungspotenzial.

Geras Oberbürgermeister Dr. Norbert Vornehm schwärmt von der Verbesserung der Lebensqualität und einer Stärkung des Tourismus durch bedeutende Investitionen in die Infrastruktur der Otto-Dix-Stadt. «Geras hat sein Gesicht geändert».

Ronneburgs Bürgermeister Manfred Böhme sieht durch die Rekultivierung einer ehemals geschundenen Landschaft Heimatgefühle geweckt, Vertrauen geschaffen und Hoffnungen genährt. Mit der BUGA 2007 beginne eine neue Generation von Gartenschauen, sagt der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau Heinz Herker, weil sie erstmals eine Kulturlandschaft von europäischer Dimension entwickelt habe. Die Thüringer Tourismus GmbH erwartet große Impulse für das laufende Tourismusjahr und einen enormen Imagegewinn für das gesamte Reiseland Thüringen.

Die Bundesgartenschau 2007 findet zum ersten Mal an zwei kontrastreichen Standorten statt. In der Mitte Deutschlands schafft sie mit der Neuen Landschaft Ronneburg am Rande einer ehemaligen Uranerzbergbauregion einen international stark beachteten und spektakulär gestalteten Lebensraum mit hohem Freizeitwert, während der innerstädtische Hofwiesenpark Gera mit prachtvollen Blumenschauen punktet und zu weiteren floralen und kulturellen Höhepunkten einlädt.

So gibt es in Ronneburg eine der längsten Holzschwebebrücken der Welt, das Rosenwunder, Thüringer Landschaften und auch eine riesige Thüringer Bratwurst.
Ein mehrmaliger Besuch der Schau sei ratsam, so die Organisatoren, nicht nur wegen der über 2000 Veranstaltungen, auch das Gesicht der BUGA ändere sich ständig.

Die BUGA öffnet vom 27. April bis 14. Oktober täglich von 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 16 Euro (ermäßigt 14 Euro). Kinder (6 bis 15 Jahren) zahlen 7 Euro. Dauerkarten kosten 80 Euro (ermäßigt 65 Euro), Kinder 30 Euro. Zwei-Tages-Karten kosten 26 Euro (ermäßigt 24 Euro). Kinder zahlen 11 Euro. Außerdem werden besondere Familienpakete angeboten. Tickethotline 01805/702007.

Im Kartenpreis sind nahezu alle der über 2000 Veranstaltungen auf der BUGA sowie Shuttleverbindung zwischen beiden Ausstellungsarealen und vom Zentralparkplatz Zoche enthalten.
Weitere Informationen: http://www.buga2007.de(BUGA 2007).

Werbung
Werbung
Top