Werbung

Bundeskanzlerin Merkel beeindruckt vom Opel Monza Concept

Hoher Besuch auf dem Opel-Stand bei der Frankfurter Automobil-Ausstellung: Bundeskanzlerin Angela Merkel informierte sich bei ihrem Eröffnungsrundgang auch über die Weltpremieren des Rüsselsheimer Herstellers. Empfangen wurde sie von Aufsichtsratschef Steve Girsky und dem Vorstandsvorsitzenden Dr. Karl-Thomas Neumann, den Vorstandsmitgliedern Tina Müller (Marketing) sowie Susanna Webber (Einkauf). Mit dabei in der prominenten Besuchergruppe auch Verkehrsminister Peter Ramsauer, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann sowie VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Die Kanzlerin zeigte sich besonders beeindruckt vom Monza Concept. Mit der Studie demonstriert Opel, wie sich das Unternehmen die Mobilität von morgen vorstellt. Karl-Thomas Neumann: «Der Monza Concept ist unsere Vision von vernetzter und effizienter Mobilität. Er zeigt eindrucksvoll, dass wir bei Opel eine klare Vision haben, in welche Richtung wir unsere Technik und unser Design entwickeln. Und er ist auch ein Symbol für unsere wieder erstarkte Marke!»

Viel Interesse brachte die Kanzlerin auch dem kleinsten Opel entgegen: Dem im Werk Eisenach gebauten ADAM. Marketingchefin Tina Müller erläuterte die Besonderheiten des Lifestyle-Flitzers, insbesondere die zahlreichen Möglichkeiten zur Individualisierung bei Farben und Ausstattung. Zudem glänzt der ADAM mit modernen Infotainment-Lösungen wie der Siri Eyes Free-Funktion.

Opel hat auf dem 3200 Quadratmeter großen Stand D 09 in Halle 8 insgesamt sieben Weltpremieren zu bieten. Der exklusiv im hessischen Stammwerk Rüsselsheim gebaute Opel Insignia zeigt sich neu in den Karosserievarianten Fließheck, Stufenheck und Sports Tourer – besonders spektakulär als sportlicher OPC. Ganz neu ist der Country Tourer, der Abenteurer der Insignia-Familie. Die Topmodelle glänzen nicht nur mit ihrem Design, sondern auch mit wegweisendem Infotainment und klassenbesten Motoren.

Zugleich stellt Opel mit innovativen Modellen und sowie neuen Motorengenerationen unter Beweis, was modernes Autofahren bedeutet. Und mit dem elektrischen Ampera, dem ersten voll alltagstauglichen E-Auto in Europa, gehört das Unternehmen zu den Trendsettern bei der Elektromobilität.

Werbung
Werbung
Top