Anzeige

Die Nummer eins im Vorschlagswesen

Opel Eisenach hat seine langjährige Spitzenstellung beim betrieblichen Vorschlagswesen erfolgreich verteidigt. Beim Jahreswettbewerb 2000 des Deutschen Institutes für Betriebswirtschaft (DIB) gewann das Unternehmen in allen drei möglichen Kategorien. In der Kategorie «Die zehn besten Unternehmen» aller teilnehmenden 441 Betriebe in 16 Branchen belegte Opel Eisenach zum ersten mal Platz eins.
Damit siegte das Thüringer Automobilunternehmen automatisch auch in den Kategorien «Automobilindustrie» und «Unternehmen mit 1001 bis 5000 Mitarbeitern».
Bei letzteren hatte Opel zum achten Mal den ersten Platz inne. 1996 gab es vom DIB bereits den «Denkerpreis».
Für 2000 stehen: Von den rund 2000 Mitarbeitern von Opel Eisenach GmbH wurden 42427 Verbesserungsvorschläge eingereicht. Das entspricht rund 23 Vorschläge pro Mitarbeiter. 1999 lag der Durchschnitt noch bei 21 Ideen.
Zu Beginn des Jahres 2000 konnte zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens die Höchstprämie für einen Verbesserungsvorschlag von 100000 Mark ausgezahlt werden.
Opel Eisenach macht deutlich, dass es auch trotz Einsatzes modernster Technologien und Standardisierung von Prozessen immer wieder Möglichkeiten zur Verbesserung gibt.

Anzeige
Top