Anzeige

Fünf neue Lehrlinge bei GINO-ESE

Am Montag begann für fünf junge Leute bei GINO-ESE in der Eisenacher Heinrichstraße ein neuer Lebensabschnitt. Sie starten in der «Elektrotechnischen Fabrik» ihre Lehre.
Damit hat das Unternehmen 78 Mitarbeiter, davon 15 Auszubildende, darunter zwei Studenten an der Berufsakademie Eisenach.
Gerade die Auszubildenden seien für das Unternehmen sehr wichtig. Alle, die die entsprechenden Leistungen erbringen, würden auch übernommen. «Wir bilden unseren eigenen Nachwuchs für die Firma aus», so Elvira Kraus, Leiterin der Buchhaltung und Verantwortliche für die Ausbildung.
Ausgebildet wird in den unterschiedlichsten Berufen, zugeschnitten auf das Unternehmen. Die praktische Ausbildung erfolgt im Betrieb in der Heinrichstraße, die Fachausbildung übernimmt das tbz-Wilhelmsthal und die Berufsschulen Eisenach, Erfurt und Bad Salzungen würden genutzt.
Vorrangig stelle man Absolventen der 10.Klasse ein. Die Auszubildenden haben die Möglichkeit ihr Abitur und die Berufsausbildung im Betrieb zu machen.
Am Freitag wurden die «Neuen» vom Betriebsleiter Uwe August herzlich begrüßt.
Zunächst gab es eine Vorstellung von GINO-ESE. Für die jungen Männer eigentlich nichts Neues, haben sie doch vor der Unterzeichnung des Lehrvertrages ein Betriebspraktikum im Werk gemacht. Dabei wurden sie für eine mögliche Lehre im Unternehmen «getestet».
«Gibt es mal mehrere gute Leute, da werden noch Lehrstellen geschaffen, es ist doch unser Nachwuchs», so Elvira Kraus und Uwe August übereinstimmend.

Anzeige
Top