Geldautomatensprengung in der VR-Bankverein Filiale in Heringen

Filiale bis auf Weiteres geschlossen

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Mittwochs, den 8. November 2023, haben unbekannte Täter einen erneuten Angriff auf eine Bankfiliale der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg eG verübt.

Diesmal traf es die Filiale in der Hauptstraße 25 in Heringen, nur wenige Wochen nach der letzten Geldautomatensprengung in Oberaula. Gegen 2:30 Uhr morgens führten die Täter eine Sprengung des Geldautomaten durch, wodurch die Filiale erheblichen Schaden erlitt. Glücklicherweise kamen bei dem Vorfall keine Personen zu Schaden. Die Täter konnten Geld in noch unbekannter Höhe erbeuten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund des Gebäudeschadens wird die Filiale in Heringen sowie die Selbstbedienungstechnik bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen. Für Mitglieder und Kunden der VR-Bankverein eG stehen alternative Möglichkeiten zur Bargeldversorgung und Beratung bereit. Bargeldauszahlungen können in den nahegelegenen Filialen in der Lindenstraße 43 in Wildeck-Obersuhl und in der Wilhelmstraße 69 in Gerstungen getätigt werden, während Bargeldeinzahlungen an einem Einzahlungsautomaten in Wildeck-Obersuhl möglich sind. Dort steht auch der vertraute Kundenberater René Kühr den Mitgliedern und Kunden zur Verfügung.

Die VR-Bankverein eG hat bereits seit der Geldautomatensprengung im November 2022 in Bebra und im Oktober 2023 in Oberaula verstärkte Präventionsmaßnahmen von mehr als 130.000 Euro ergriffen, um die insgesamt 20 Bank- und SB-Filialen im Geschäftsgebiet besser zu schützen und zukünftige Sprengversuche zu verhindern. Diese Maßnahmen umfassen sowohl technische als auch elektronische Sicherheitsvorkehrungen. Ebenso sind Filialen mit einem automatischen Türverschlusssystem ausgestattet worden.

Anzeige
Anzeige