Werbung

Glanzvoll eröffnet: Opel-Ausstellung
«The ADAM by Bryan Adams»

Opel und Bryan Adams haben in München gerockt. Im Haus der Kunst eröffnete der kanadische Rocksänger, Komponist und Fotograf gemeinsam mit Opel-Marketingvorstand Tina Müller die Ausstellung «The ADAM by Bryan Adams», die bis zum 26. Januar geöffnet ist. Dabei stellte der Künstler die Fotos seines gleichnamigen Kalenders vor, der den Opel-Lifestyle-Flitzer facettenreich in Szene setzt.

«Die Bilder zeigen die vielen verschiedenen Gesichter des Opel ADAM aus der Perspektive eines großen Künstlers. Unseren Individualisierungs-Champion kann sich jeder Kunde bis ins kleinste Detail nach seinen Wünschen gestalten. Jeder ADAM ist somit ein Unikat, ein eigenes kleines Kunstwerk», sagt Marketingchefin Tina Müller.

Der Künstler selbst freute sich über die gute Zusammenarbeit mit dem deutschen Automobilhersteller: «Opel hat mir die volle künstlerische Freiheit für den Look gelassen, was für mich sehr reizvoll war. Außerdem wurde ich gebeten, ein eigenes Auto zu designen! Dabei ist der black Camouflage ADAM entstanden.»

Dieser Opel ADAM Camouflage feierte ebenfalls bei der Vernissage seine Weltpremiere, umjubelt von 250 Gästen aus Film und Fernsehen, Mode und Medien, Sport und Society – darunter Peter Lohmeyer, Nina Ruge, Nadja Uhl, Bettina Zimmermann, Eva Padberg, Gerd Strehle und André Lange.

Der im Camouflage-Look gestaltete ADAM wird als exklusive Kleinserie von zehn Exemplaren aufgelegt. Die Fahrzeugerlöse fließen in die «Bryan Adams Foundation», die unter anderem Zentren für HIV-Infizierte unterhält, sich um Drogensüchtige kümmert oder sich für eine verbesserte Bildung in Afghanistan und Pakistan sowie Umweltprojekte einsetzt.

Darüber hinaus konnte Marketingchefin Tina Müller bereits die ersten Auszeichnungen für den «The ADAM by Bryan Adams»-Kalender feiern. Beim Gregor International Calendar Award 2014, vergeben von einer Jury des Graphischen Clubs Stuttgart, erhielt der Opel-Kalender in der Kategorie Photo Award das Prädikat «Ausgezeichneter Kalender» und beim Gregor Award eine Bronzemedaille.

«Diese Preise sind der verdiente Lohn für ein mutiges Konzept, frische Ideen und eine hervorragende Umsetzung. Ich muss mich ganz besonders bei Bryan Adams für seine fantastischen Bilder bedanken», freut sich Tina Müller über den Erfolg.

Werbung
Werbung
Top