Werbung

Letzte Vorbereitungen zur „demopark“

Es ist ein organisiertes Chaos: Im Minutentakt rollen Lastzüge auf das Gelände des Flugplatzes Eisenach-Kindel, Traktoren rangieren, Zeltebauer sind in voller Aktion, Fahnenstangen werden aufgestellt und wieder gekürzt (der Flugbetrieb ist nur eingeschränkt), Mitarbeiter räumen die Pavillons ein, es wird geputzt, rangiert – Sonntag eröffnet eine Messe.
Für Außenstehende ein Chaos, doch Dieter Udolph, Geschäftsführer der Messe Fulda GmbH, beruhigt: «Das ist beim Aufbau einer Messe normal».
Die 4. demopark findet erstmal in Eisenach-Kindel statt. Auf dem weiträumigen Gelände des Flugplatzes sind 25 Hektar Ausstellungsfläche. Für 8000 PKW gibt es Parkplätze und schon jetzt sind von Eisenach bis Gotha fast alle Hotelbetten belegt.
Bis Dienstag 18 Uhr dreht sich am Sonntag alles rund um Grünflächenpflege, Landschafts- und Wegebau, Sportanlagen, Golfplätze und Kommunaltechnik. Auf dieser Freilandausstellung können die Besucher und Kunden die Maschinen in voller Aktion erleben. Die Messe ist von Sonntag bis Dienstag jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Durch die KVG wurde ein Bustransfer Eisenach-Kindel organisiert, fast im Stundentakt wird gefahren.

Die 4. demopark hat noch nicht begonnen, schon gibt es den Termin für 2007. Die 5. demopark ist vom 17. bis 19. Juni 2007 erneut auf dem Kindel geplant.

Werbung
Top