Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Mit Sachverstand prüfen

Ehrung für 20-jährige Sachverständigentätigkeit – Für ihre 20-jährige Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Südthüringen erhalten heute

Zimmerermeister Klaus Renhak aus Benshausen
Keramikermeister Stefan Hasenöhrl aus Meiningen und
Orthopädietechnikermeister Ulrich Schindewolf aus Eisenach

die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Südthüringen, von Christian Beck, Abteilungsleiter Recht bei der Handwerkskammer Südthüringen, in der Handwerkskammer Südthüringen in Suhl überreicht. In diesen 20 Jahren erstellten sie Gutachten und eine Vielzahl von Expertisen in ihrem jeweiligen Handwerk für Amts-, Landes- und Oberlandesgerichte sowie Privatpersonen.

Die HWK Südthüringen bestellt regelmäßig neue Sachverständige für das Handwerk. Diese Experten sind dann berechtigt, die Bezeichnung „Von der Handwerkskammer Südthüringen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger“ sowie den Sachverständigen-Rundstempel zu führen.

Eingeschaltet werden die Sachverständigen von Gerichten, Bauträgergesellschaften, Architekten, Behörden und vor allem von Verbrauchern, um fachmännische Gutachten über ausgeführte handwerkliche Leistungen zu erstellen und über die Angemessenheit des Preises zu befinden. Sie müssen nicht nur die Meisterprüfung abgelegt haben oder über eine der Meisterprüfung gleichgestellte Qualifikation verfügen, sie müssen auch überdurchschnittliche handwerkliche Kenntnisse in ihrem Fachgebiet nachweisen.

Die Sachverständigen im Handwerk genießen hohes Ansehen, denn deren besondere Fach- und Sachkunde, sowie die Fähigkeit, Gutachten zu erstellen und vor allem auch ihre persönliche Eignung werden anders als bei sogenannten „freien“ oder „selbst ernannten“ Experten vor der öffentlichen Bestellung überprüft.

In vielen Fällen, betont Christian Beck, sei schon nach Einschaltung der Sachverständigen klar, wie der Streit ausgehen wird. Ein altes Sprichwort besagt: „Wenn zwei sich streiten, bedarf es im Idealfall eines Dritten, der die Sachlage objektiv und neutral beurteilen kann“.

Jedes Handwerk braucht daher seine Sachverständigen, die im Notfall mit ihrem umfangreichen Fachwissen weiterhelfen können. Dabei erfüllt der Sachverständige seine Aufgabe gewissenhaft, weisungsfrei und unparteiisch, er ist in dieser Funktion kein Interessenvertreter des Handwerks. Deshalb, so Beck, müssen sie ihren Kollegen immer einen Schritt voraus sein.

Christian Beck möchte die heutige Ehrung gleichzeitig mit einem Aufruf an die Handwerksmeister im Kammerbezirk Südthüringen verbinden, sich bei Interesse an einer Tätigkeit als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger bei ihm zu melden. Aktuell sucht die HWK Südthüringen unter anderem Sachverständige im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, im Metallbauerhandwerk und im Klempnerhandwerk.

Im Kammerbezirk Südthüringen sind derzeit 29 Sachverständige in 16 unterschiedlichen Handwerken tätig. Sie gehören zu den mehr als 6.000 Sachverständigen im Handwerk deutschlandweit.

Die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen sind in der bundeseinheitlichen Sachverständigen-Datenbank des Handwerks unter www.svd-handwerk.de gelistet.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top