Eisenach Online

Werbung

Nach 37 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

Die Hauptstellenleiterin der Wartburg-Sparkasse in der Eisenacher Karlstraße, Ursula Kellner, wurde am 12. März 2018 im Beisein zahlreicher Gäste offiziell in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Damit gingen insgesamt 43 Arbeitsjahre im Öffentlichen Dienst bei der Kreissparkasse Gotha und der Wartburg-Sparkasse zu Ende. 37 Arbeitsjahre davon verbrachte sie in den Diensten der Wartburg-Sparkasse. Die Leitung der Sparkassen Georgenstraße und später der Hauptstelle Karlstraße hatte sie seit 1992 – insgesamt über 25 Jahre – inne.

Im Jahr 1972 begann Ursula Kellner eine Ausbildung als Wirtschaftskauffrau beim VEB Gummikombinat Thüringen in Waltershausen, wo sie auch im Anschluss mit ihrer beruflichen Laufbahn startete. Ab 1975 war sie zunächst in der Kreissparkasse Gotha tätig. 1981 kam sie zur damaligen Kreissparkasse Eisenach in die dortige Geschäftsstelle Karlstraße als Hauptsachbearbeiterin Kasseführung / Kundenbediener. Fünf Jahre später wurde sie dort stellvertretende Zweigstellenleiterin.

1992 übernahm sie die Leitung der Geschäftsstelle Georgenstraße. Zum 1.1.2002 wurde Ursula Kellner Leiterin der Hauptstelle der Wartburg-Sparkasse in der Eisenacher Karlstraße, der größten Geschäftsstelle der Wartburg-Sparkasse. Seit dem 1.1.2014 war sie zudem auch Verhinderungsvertreterin des Leiters Marktbereich Nord.

Außerdem engagierte sich Ursula Kellner seit 1990 im Personalrat der Kreissparkasse Eisenach (bis zur Fusion zur Sparkasse Wartburgkreis als dessen Vorsitzende). Nach der Fusion mit der Kreissparkasse Bad Salzungen im Jahr 1995 fungierte sie im Personalrat der Wartburg-Sparkasse bis 2016 als dessen stellvertretende Personalratsvorsitzende.

Über 10 Jahre begleitete sie zudem die Funktion der Frauenbeauftragten.

Ursula Kellner war auch 23 Jahre als Interessenvertreterin der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wartburg-Sparkasse im Verwaltungsrat der Wartburg-Sparkasse tätig.

Bis zu ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Sparkassendienst am 31. März 2018 steht sie der Sparkasse in der Karlstraße in Eisenach als Leiterin vor; insgesamt gut 16 Jahre lang. Mit dem Beginn des wohlverdienten Ruhestandes verlässt eine sehr engagierte und beliebte Mitarbeiterin die Wartburg-Sparkasse, die sich durch ein hohes Vertrauensverhältnis zu ihren langjährigen Kunden auszeichnete.

Mit Tino Lotz als neuen Leiter der Hauptstelle Karlstraße in Eisenach steht auch bereits ein würdiger Nachfolger fest. Er führt die Leitung bereits seit Ende 2017 gemeinsam mit Ursula Kellner.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top