Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Neue Jugendberufsagentur in Eisenach gegründet

In der Stadt Eisenach hat sich heute (15. August) eine Jugendberufsagentur (JBA) gegründet. Den Kooperationsvertrag unterzeichneten Oberbürgermeisterin Katja Wolf, Jobcentergeschäftsführer Roland Mahler, Wolfgang Gold (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Suhl) und Wolfram Abbé (Leiter des Staatlichen Schulamts Westthüringen).

Übergeordnetes Ziel ist es, alle Jugendlichen beim Übergang von der Schule in die Berufswelt mit gut untereinander abgestimmten Angeboten zu begleiten. Besondere Aufmerksamkeit widmen die vier Partner sozial benachteiligten und individuell beeinträchtigten Jugendlichen und jungen Erwachsenen. „Wir befinden uns immer mehr in einem demografischen Dilemma. Deshalb und wegen unseres Pflichtbewusstseins dürfen wir keinen jungen Menschen verlieren. Mit der Jugendberufsagentur machen wir einen ganz wichtigen Zukunftsschritt für Eisenach“, sagte Katja Wolf in ihren einleitenden Worten beim Unterzeichnungstermin.

Viele Jugendliche finden ihren Weg zu einer Berufsausbildung oder zum Studium problemlos. Für einen nicht unerheblichen Teil gibt es aus unterschiedlichsten Gründen Stolpersteine und Verirrungen. Diese jungen Menschen sind auf abgestimmte Förderstrukturen und Unterstützungsangebote, die sie in ihrer Entwicklung voranbringen und ihnen individuell den Weg ins Erwerbsleben öffnen, angewiesen. Dies zeigte sich auch 2018 im Rahmen der Jugendbefragung, welche in den 5. bis 11. Klassen in den Eisenacher Schulen durchgeführt wurde. Auf die Frage, was ihnen am meisten Sorgen bereite, wurde neben der Angst in der Schule zu versagen auch sehr oft die Sorge um die eigene berufliche Zukunft genannt. 26,9 Prozent der 1.212 befragten Schülerinnen und Schüler gaben an, noch nicht zu wissen, was sie nach der Schule machen wollen. Roland Mahler vom Jobcenter Eisenach erklärte: „Eine schon gute Zusammenarbeit in Eisenach wird im Rahmen der Jugendberufsagentur noch mal besser werden, das haben wir uns fest vorgenommen.“

Was die Jugendberufsagentur besonders ausmacht ist, dass ihre Angebote grundsätzlich für alle Jugendlichen offen sind, die vier Partner sich jedoch auf bestimmte Zielgruppen konzentrieren werden. Agenturchef Wolfgang Gold argumentierte: „Dieses Zusammenführen geballter Kompetenzen, nun auch mit dem Partner Schulamt, wird uns neue Wege beim Begleiten der Jugendlichen eröffnen. Verantwortlich für ganz Südwestthüringen und somit in mehreren Jugendberufsagenturen vertreten, können wir guter Multiplikator für erfolgreiche Projekte sein.“ Wolfram Abbé vom Staatlichen Schulamt sagte: „Ich kenne viele Fälle, in denen sich Schüler im sogenannten „Behördendschungel“ verlaufen haben. Dies wollen wir mit unserer gemeinsamen Arbeit so oft wie möglich verhindern. Und wenn es doch zu einem Ausbildungsabbruch kommt, wollen wir mit guter Beratung und individuellen Angeboten zur Stelle sein.“ Daher gibt es in der Jugendberufsagentur Eisenach eine Steuerungsgruppe bestehend aus den Unterzeichnern der Partnereinrichtungen beziehungsweise deren unmittelbaren Vertretern, die das Umsetzen der Zielstellungen beobachtet, bewertet und bei Bedarf nachsteuert. Eine zentrale Koordinierungsstelle soll als Ansprechpartner und Dispatcher für alle JBA-Stellen fungieren. Damit die Koordinierungsstelle immer funktioniert, übernehmen zwei der vier Kooperationspartner die Hauptverantwortung und die Stellvertretung.

Aus einer seit 2016 bestehenden Kooperation zwischen dem Jobcenter und dem Jugendamt der Stadt Eisenach wird nun mit den wichtigen Partnern Arbeitsagentur und Schulamt eine Jugendberufsagentur und damit ein breites Arbeitsbündnis für ein Übergangsmanagement an der Schnittstelle Schule/Berufsleben.

Steffen E. | | Quelle:

Was denkst du?

000013
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top