Anzeige

Opel Eisenach weiter auf Erfolgskurs

Das Opel Jahr 2000 war für die Eisenacher ein besonders. Zu einem lief der Corsa aus und der neue Corsa C kam und dann wurden noch 10 Jahre Opel in Eisenach gefeiert. Alles wurde von den rund 2000 Mitarbeitern mit Meisterschaft gemeistert. Es wurde trainiert und umgebaut, 220 Millionen Mark wurden für die Produkteinführung investiert. Bis zum Jahresende werden über 30000 neue Corsa das Band verlassen. «Wir setzten auf Qualität», so Arno Wiedenroth, Präsident von Opel Eisenach. Deshalb stehen oft einige Fahrzeug vor der Auslieferung auf Halde. Jeder kleinste Fehler erfordert ein Lösung und dies erfolgt an allen Fahrzeugen. Dies ist Qualität «Made in Eisenach».
Zehn Jahre produziert Opel in der Wartburgstadt. Seit dem 5.Oktober 1990 werden zum Jahresende 1.196.583 Fahrzeuge gebaut sein. Vectras, zwei Astra und Corsagenerationen wurden schon im Werk im Westen Eisenachs gefertigt. Im Vorschlagswesen ist und bleibt Eisenach Spitze und ist eines der modernsten Automobilwerke.
2000 Mitarbeiter hat das Unternehmen, zeitweise kommen Leiharbeiter hinzu, zum Leidwesen der Betriebsräte. Sie kritisieren weiterhin die Entlohnung und die Zahlung von Sonderleistungen gegenüber den anderen Opelstandorten. Erreicht wurde eine Beschäftigungsgarantie bis Ende 2002, dazu können bis zu neun Samstage im Jahr Zusatzschichten gefahren werden. Dazu gebe es konkrete Vereinbarungen, sagte Betriebsratsvorsitzender Harald Lieske.
Imposant ist auch ein Blick auf die Aktivitäten des Werkes in der Region. So gibt es den Opel-Junioren-Cup im Hallenfußball, Thüringer KoBB´s fahren Corsa, der ADAC bekommt Corsas für die Verkehrserziehung der Jugendlichen.
Azubi Thomas Merbach schließt seine Ausbildung zum Industrieelektroniker vorzeitig ab und erhält einen Arbeitsvertrag mit Opel und eine Begabtenförderung.
Aber auch das kommende Jahr wird nicht einfacher. Wurden 2000 noch Astras und Corsa auf dem band montiert, so wird es ab Januar zunächst den Corsa geben. 175 000 Fahrzeuge sollen im Jahr produziert werden, dies sind 35 PKW pro Stunde. Und dann kommt ab Februar ein neues Modell, der fünftürige Corsa. Er wird erstmals in Eisenach gebaut.

Anzeige
Anzeige
Top