Planspiel Börse

Die Siegerinnen und Sieger stehen fest

Bildquelle: © Stefan Maria Rother / Deutscher Sparkassenverlag Planspiel Börse – Wartburg-Sparkasse

Am 30. Januar 2024 endete der diesjährige Planspiel Börse Wettbewerb für mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland. Sie nutzten die 17-wöchige Spielzeit, um sich in traditionellen und nachhaltigen Anlagestrategien zu üben und dabei grundlegendes Wissen über die Börse zu erlangen.

Im Geschäftsgebiet der Wartburg-Sparkasse beteiligten sich 365 Schülerinnen und Schüler in 139 Teams.

Gesamtbilanz des Wettbewerbs

Die diesjährige Spielrunde war geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende, unterstützt durch sinkende Energiepreise und die Hoffnung auf sinkende Zinsen. Dies führte zu hohen Gewinnen beim Planspiel Börse. Teams, die auf RHEINMETALL, AMAZON, NVIDIA und TESLA setzten, erzielten deutschlandweit mit rund 1,3 Millionen virtuellen Aufträgen einen beeindruckenden Gesamtumsatz von über 4,3 Milliarden Euro.

Die Gewinnerteams

Beim Planspiel Börse werden nicht nur die Teams mit der höchsten Depotgesamtwertung, sondern auch die Teams mit den nachhaltigsten Geldanlagen prämiert.

Depotgesamtwertung

In der Depotgesamtwertung steigerte das Gewinner-Team „vamosespaña“ vom „Ernst-Abbe-Gymnasium Eisenach“ das Startkapital von 50.000 Euro auf einen Depotgesamtwert von 60.210,90 Euro (+20,42%). Ihren Depotzuwachs erzielte die Spielgruppe hauptsächlich mit den Wertpapieren von LVMH, AMD und ALPHABET INC.CL C DL-,001.

Platz 2 in der Depotwertung erzielte mit einigem Abstand folgend und einem Depotgesamtwert von 58.216,58 Euro das Team „VitaVate“ aus dem Dr. Sulzberger-Gymnasium Bad Salzungen.

Anzeige

Auf dem Bronzerang konnte sich das Team „Die 4 Reiter“ vom Elisabeth-Gymnasium Eisenach mit 57.831,63 Euro platzieren.

Diese Reihenfolge ergab sich erst am letzten Handelstag, da die Teams während des gesamten Wettbewerbs dicht beieinander lagen und sich die Platzierungen am letzten Tag nochmals unter den Siegerteams veränderten.

Nachhaltigkeitsbewertung

In der Nachhaltigkeitsbewertung erwirtschaftete das Siegerteam „Malte Donker Top G“ des Martin-Luther-Gymnasiums Eisenach den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 3.655,32 Euro (+17,17 Prozent).
Auf Platz 2 erzielte das Team „Longevity Prosperity Inc.“ vom Ernst-Abbe-Gymnasium Eisenach einen Nachhaltigkeitsertrag von 3.179,36 Euro. Das Team „K-Coin_“ ebenfalls vom Ernst-Abbe-Gymnasium Eisenach wurde Drittplatzierter mit einem Nachhaltigkeitsertrag von 3.116,55 Euro.
Anders als in den Vorjahren lagen auch hier die Teams alle sehr dicht beieinander, so dass der Wettbewerb auch in punkto Nachhaltigkeit bis zum letzten Handelstag spannend war.

Die erfolgreichsten Teams dieser 41. Spielrunde werden nach den Winterferien vor Ort in ihren Schulen in Eisenach und Bad Salzungen prämiert.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Am 1. Oktober 2024 startet das Planspiel Börse in die nächste Spielrunde, die 42. Spielrunde.

Hintergrund
Die Wartburg-Sparkasse veranstaltet seit Mitte der 90-er Jahre das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel. Alle Teams erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, sich auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen.

Weitere Informationen gibt es auch auf planspiel-boerse.de.

Anzeige