Anzeige

Thüringer Automobilzulieferer punktet mit zukunftsorientierter Produktion

Die ae group produziert 22.000 Tonnen Leichtmetall-Druckguss ab jetzt 100% CO₂-neutral!

Die ae group ag mit Hauptsitz in Gerstungen (Thüringen) liefert mit ihrer Produktion einen Beitrag, um klimafreundlich zu produzieren. Seit Juni 2021 geschieht das zu 100% CO₂ – neutral. Damit reagiert der Automobilzulieferer sehr schnell auf die Forderungen der EU zum Klimawandel. Der jährliche CO₂-Ausstoß von bislang ca. 35.000 Tonnen entfällt für die Unternehmensgruppe. Zum Vergleich: Die CO₂-Menge, die für die Produktion bei ae nicht mehr ausgestoßen wird, entspricht der Fahrt von 390 Millionen Kilometern (oder 10.000 Mal um die Welt) mit einem Pkw, der nach den Richtlinien der EU ab 2021 produziert wird.

Wir stehen für Nachhaltigkeit, so die Unternehmensgruppe.

Damit ist die ae group ag eines der ersten Unternehmen Europas, das diesen Standard bei der Produktion von Leichtmetall-Druckguss erreicht.

Der Automobilzulieferer produziert und entwickelt Aluminium-Druckguss, diverse Getriebeteile sowie Leichtbauteile für Interieur und Exterieur Anwendungen für die Automobilindustrie. Zunehmend werden auch Komponenten für die Elektromobilität realisiert. Der Zulieferer produziert bedarfsgerecht für Auftraggeber dann, wenn gewichtsreduzierte Alternativen zur Stahlnutzung benötigt werden. Hybride Materialkombinationen stehen im Fokus und damit eine hohe Belastbarkeit der Bauteile bei geringstem Materialeinsatz und Gewicht.

Das Unternehmen beschäftigt heute 1.400 Mitarbeiter mit Standorten in Lübeck, Nentershausen, Gerstungen (Hauptsitz) und Polen, und bereitet sich eifrig auf die Erweiterung ihres Fußabdrucks innerhalb Europas vor.

Seit 2020 haben die beiden neuen Vorstände, CEO Koen Beckers und COO Klaus Reinbold ihre Arbeit aufgenommen und möchten die Gruppe nicht nur zukunftsfähig, sondern auch klimafreundlich aufstellen. 

Mehr Informationen unter: www.ae-group.de

Anzeige
Top