Anzeige

Thüringer Industrie im März 2021: Rekordumsatz von 3,2 Milliarden Euro

Der Monat März entwickelte sich außergewöhnlich positiv. Die Thüringer Industrie erzielte im März 2021 rund 3,2 Milliarden Euro Umsatz. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, lagen die Umsätze (bei einem Arbeitstag mehr) in den Industriebetrieben mit 50 und mehr Beschäftigten um 16,0 Prozent bzw. 436 Millionen Euro über dem Vorjahresmonat.

Im 1. Quartal erreichten die Industriebetriebe einen Gesamtumsatz von 8,0 Milliarden Euro, ein leichter Rückgang von 2,7 Millionen Euro (-0,0 Prozent).

Die Umsätze im Inland stiegen im 1. Quartal um 18 Millionen Euro bzw. 0,4 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro. Die Exporte sanken um 21 Millionen Euro bzw. 0,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vor- jahreszeitraum. Die Exportquote lag bei 37,1 Prozent. Insgesamt wurden Waren für 3,0 Milliarden Euro exportiert.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnten im 1. Quartal 2021 die Mehrzahl der Branchen ihre Um- sätze steigern, insbesondere die Branchen:

  • Metallerzeugung und –bearbeitung (+54,4 Millionen Euro; +19,2 Prozent)
  • Herstellung von elektrischen Ausrüstungen (+40,6 Millionen Euro; +8,5 Prozent)
  • Herstellung von Metallerzeugnissen (+39,9 Millionen Euro; +3,9 Prozent)
  • Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen
  • (+37,4 Millionen Euro; +5,5 Prozent) sowie
  • Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb- und Korkwaren (+31,1 Millionen Euro; +19,4 Prozent)
Anzeige
Anzeige
Top