Werbung

Vollversammlungswahl startet 60.000 Unternehmer entscheiden über IHK- Spitzengremium

Ab 26. Oktober 2020 erhalten die fast 60.000 wahlberechtigten Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Erfurt ihre Stimmzettel zur Wahl der Vollversammlung für die fünfjährige Legislaturperiode von 2021 bis 2025. Bis zum 26. November 2020, 17:00 Uhr, kann dann per Briefwahl über die Zusammensetzung des höchsten Gremiums der Kammer abgestimmt werden.

„Um die 78 Sitze bewerben sich insgesamt 141 Kandidaten aller Branchen aus Nord- , Mittel- und Westthüringen. Sie sind bereit, Verantwortung für ihre wirtschaftliche Interessenvertretung zu übernehmen“, sagt IHK-Präsident Dieter Bauhaus. Die Vollversammlung entscheide über die strategischen Fragen der Kammerarbeit, von der Finanzierung über Beiträge, Gebühren und Entgelte bis zum Dienstleistungsangebot und der Zusammensetzung von Fachausschüssen und Arbeitskreisen. Zudem positioniere sie sich zu wichtigen wirtschaftspolitischen Themen.

Jede Wählerstimme sei gleichzeitig auch ein Votum für die Selbstverwaltung der Wirtschaft und drücke das vielfältige Engagement der Thüringer Unternehmer aus. „Aktuell sind ca. 2.400 Personen ehrenamtlich bei der IHK Erfurt engagiert: als Mitglied in der Vollversammlung, den Wirtschaftsbeiräten, Ausschüssen, als Prüfer, Richter oder Wirtschaftsjunior“, stellt Bauhaus anerkennend fest. Die Unternehmer der Region Eisenach und dem Wartburgkreis erhalten in diesen Tagen ihre Briefwahlunterlagen und sind zur Stimmabgabe aufgefordert.

Die Kandidaten finden Sie im Internet unter

 www.erfurt.ihk.de/wahl

Werbung
Top